Startseite
Die Städte
Die Regionen in Deutschland
Kontakt
Informationen rund um Ihre Reise
Impressum

1000 Jahre Mainzer Dom


 

 


 

 

Hier kommen Sie direkt zu den weiteren Städten


Wetter
 
 
 
 
Museen und Ausstellungen

Was ist ein Stadtbesuch ohne einen Besuch in einem Museum. Hier erfahren Sie Geschichte hautnah, hier können Sie sich vor den Werken herausragender Meistern alter und neuer bildender Kunst von den Strapazen eines Stadtrundgangs erholen. Für Ihren Besuch haben wir im Folgenden für Sie die wichtigsten Museen und Ausstellungsorte in Mainz aufgelistet. Genießen Sie die vielfältigen Sammlungen und nehmen Sie den Geist der jeweiligen Museen in sich auf.

 
Museum-Herborn

Gutenberg-Museum

Das Gutenberg-Museum der Stadt Mainz ist ein weltweit bekanntes und renommiertes Spezialmuseum der Schrift und der Druckkunst. Gegründet wurde es von Mainzer Bürgern im Jahre 1900 anlässlich des 500. Geburtstag Johannes Gutenbergs. Bis ins Medienzeitalter mit Bildern und Nachrichten in atmeberaubendem Tempo ist dieser Name ein Begriff geblieben. Das gleichnamige Museum ist eine Hommage an den Erfinder der Druckkunst, seine weltberühmten 42-zeiligen Bibeln gehören zu den Kostbarkeiten des Hauses.

Öffnungszeiten:
Di - Sa: 9 - 17 Uhr, So: 11 - 15 Uhr geöffnet
montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Gutenberg-Museum Mainz
Museum für Buch-, Druck- und Schriftgeschichte
Liebfrauenplatz 5
55116 Mainz
Telefonnummer: 06131 - 122640 / 44
06131 - 123488
www.gutenberg-museum.de

 

Römisch-Germanisches Zentralmuseum

Weit über Deutschland hinaus genießt das Römisch-Germanische Zentralmuseum einen hervorragenden Ruf. Zuletzt wurden hier Funde des Südtiroler Gletschermannes konserviert, peruanische Entdeckungen eines Fürstengrabs restauriert und sogar eine Außenstelle im chinesischen Xian eingerichtet, wo Experten aus Mainz bedeutende Metallfunde unter die Lupe nehmen.

Öffnungszeiten:
Di. bis So. 10.00 bis 18.00 Uhr,
Mo. geschlossen.
Eintritt frei

Römisch-Germanisches ZentralmuseumForschungsinstitut für Vor- und Frühgeschichte
Kurfürstliches Schloß
Ernst-Ludwig-Platz 2
55116 Mainz
www.rgzm.de

 

Stadthistorisches Museum

Die Ausstellung gibt einen kurzen Überblick über die Geschichte der Stadt Mainz von der Steinzeit bis zum Ende des 20. Jahrhunderts:

Öffnungszeiten:
Freitag 14-17 Uhr
Samstag und Sonntag 11-17 Uhr

Stadthistorisches Museum Mainz
Seit Juli 2003 ist es in der Mainzer Zitadelle, Bau D, untergebracht. Der Eingang befindet sich direkt neben dem Drususstein.

 

Landesmuseum Mainz

Das Landesmuseum Mainz basiert mit seinen Anfängen u. a. auf einer Schenkung Napoleons aus dem Jahre 1803. Damit ist eines eines der ältesten Museen Deutschlands. Es beherbergt die bedeutendste Kunstsammlung des Landes Rheinland-Pfalz. Der Bestand des Landesmuseums umfasst neben römischen Steindenkmälern und ur- und frühgeschichtlichen Funden vom Mittelrhein Werke der Malerei, der Skulptur und des Kunsthandwerks vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Darüber hinaus verfügt das Haus über die größte graphische Sammlung des Landes sowie über hervorragende Sammlungen von Jugendstilglas und Höchster Porzellan.

Öffnungszeiten:
Dienstag: 10 bis 20 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen

Landesmuseum Mainz
Große Bleiche 49-51
55116 Mainz
Info-Telefon: 06131/28 57-225
06131/28 57-0
06131/28 57-88
www.landesmuseum-mainz.de

 

Fastnachtsmuseum

Was ist ein "Scheierborzeler? Was ist eine "Haubensitzung"? Wer komponierte "Humba, Humba, Tätärä"? Eine Antwort auf diese Fragen und vieles Närrische mehr gibt es im Mainzer Fastnachtsmuseum zu entdecken: Orden, Narrenkappen und Zepter, Gardeuniformen und Kostüme, Sitzungsprotokolle, Programme und Liederhefte, historische Bild- und Tondokumente, Ausschnitte aus den Fernsehsitzungen "Mainz, wie es singt und lacht" und "Mainz bleibt Mainz", Poltisches und "Määnzer Kokolores", "Fraa Babbisch" und "Fraa Struwwelich", Ernst Neger, Margit Sponheimer, Dr. Willi Scheu, Rolf Braun, Herbert Bonewitz und viele andere. Das Mainzer Fastnachtsmuseum lässt mehr als 160 Jahre Fastnachtsgeschichte Revue passieren und zeigt vieles, was für die fünfte Jahreszeit in Mainz typisch ist.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 11 bis 17 Uhr
Montags ist Ruhetag

Mainzer Fastnachtsmuseum
Proviant-Magazin
Romano-Guardini-Platz
55116 Mainz
06131/1 44 40 71
06131/23 77 33
helau@mainzer-fastnachtsmuseum.de
www.mainzer-fastnachtsmuseum.de

 

Museum für antike Schifffahrt

Seit 1994 ist der Forschungsbereich Antike Schiffahrt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums Mainz als eigenes Museum in der ehemaligen Markthalle am Rande der Altstadt beheimatet. Es präsentiert in einer deutschlandweit einmaligen Darstellung den Fund von fünf originalen Schiffswracks aus der Spätantike, die 1981/82 bei Ausschachtungsarbeiten für den Erweiterungsbau des Mainz Hilton Hotels gefunden wurden. Die Wracks lagen ca 7,5 Meter unter heutigem Straßenniveau, unmittelbar vor der Stadtmauer des römischen Mainz, offenbar in einem stillgelegten Teil des Hafens. Es handelte sich aufgrund ihrer charakteristischen Form um Militärschiffe, die nach der katastrophalen Niederlage der römischen Rheinarmee gegen einfallende Germanen 407 n. Chr. aufgegeben wurden.

Öffnungszeiten:
Di. bis So. von 10.00 bis 18.00 Uhr;
Montags geschlossen

Museum für Antike Schifffahrt
Neutorstr. 2b
55116 Mainz
Karte
(0 61 31) 28 66 30
(0 61 31) 28 66 32 4
www.rgzm.de

 
Theater und Konzert

Krönen Sie Ihren Stadtbesuch mit dem Besuch einer Theatervorstellung oder mit einem Konzert. Die deutschen Städte verfügen nicht nur über große international bekannte Veranstaltungsorte und Ensembles sondern auch über viele Geheimtipps, die Ihren Stadtbesuch auch unter kulturellen Aspekten zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Wir können sicher nicht alle Veranstaltungsorte und Ensembles auflisten. Einige der bekannteren wollen wir Ihnen dennoch ans Herz legen.

 
Kulturscheune Herborn

Staatstheater Mainz

Das Staatstheater Mainz besteht aus dem Großen Haus, dem Kleinen Haus und dem TIC (Theater im City). Das Angebot umfasst Opern, Konzerte, Ballettaufführungen, Schauspiele, Weihnachtsmärchen und Mainzer Fastnachtspossen.

Staatstheater Mainz
Gutenbergplatz 7
55116 Mainz
06131/28 51 0
06131/28 51 333
info@staatstheater-mainz.de
www.staatstheater-mainz.de

 

unterhaus Mainz

Wer ist nicht schon alles aufgetreten im Mainzer "unterhaus". Es gehört quasi zum Pflichtprogramm für jeden Kabarettisten und Comedian einmal auf der Bühne des Kleinkunstmekkas zu stehen. Seit seiner Eröffnung im Jahre 1966 werden im unterhaus Kabarett, Lied und Chanson, Comedy und alle Mischformen der Kleinkunst gepflegt. Es gilt in Deutschland als eines der bedeutendsten Zentren für Kleinkunst.

unterhaus Mainz
Münsterstraße 7
55116 Mainz
06131 - 2321 21/20
06131 - 2321 41
unterhaus@unterhaus-mainz.de
www.unterhaus-mainz.de

 

Teatro d'Arte Scarello

Das Teatro d`Arte Scarello lässt eine fast vergessene Theatertechnik wieder auferstehen: Die Commedia dell’arte! Sie ist eine im Italien des 16. Jahrhunderts erfundene Stegreifkomödie. Den Schauspielern werden keine feststehenden Texte vorgegeben, sondern nur Typen (Arlecchino, Pantalone, Dottore, Pulcinella, Colombina) und stereotype Handlungsabläufe sowie Verwicklungen, die spontan auf der Bühne variiert und sprachlich ausgestaltet werden. Das Teatro d’Arte Scarello führt seine Zuschauer zurück zu den Wurzeln des europäischen Theaters.

Teatro d'Arte Scarello
Loft culturHOUSE - Mainz Finthen,
Borngasse 15
55126 Mainz-Finthen
06131/47 02 46
www.scarello.de

 

Kulturzentrum Mainz

Das Kulturzentrum KUZ Mainz hat seinen Sitz in einem atmosphärischen roten Backsteinbau, am Rhein gelegen. Es wurde 1981 ins Leben gegründet. Seitdem findet hinter den Mauern des Industriedenkmals ein vielfältiges Kulturprogramm statt. Dazu zählen Live-Veranstaltungen namhafter Künstler/innen aus aller Welt, Partys, Theateraufführungen, Lesungen und Ausstellungen. Das KUZ ist ständiger Begegnungsort für Musikfans und Tanzfreudige, aber auch für kleine Kinder samt Eltern: Publikumsmagnete sind unter anderem das lebhaft-inspirierenden Kids im KUZ-Theaterangebot oder die sommerlichen Filmvorführungen für Kinofans im Freiluftkino des KUZ-Biergartens.

Kulturzentrum Mainz
Dagobertstraße 20 B
55116 Mainz
06131/28 68 60
06131/2 86 86 28
www.kuz.de

 
Erlebniswelten

Neben Theater und Konzerten bieten viele Städte Erlebniswelten, Zoos und interessante Orte, die einen Stadtbesuch für die ganze Familie interessant machen und auch kleinen Kindern Spaß machen.

 

Taunus Wunderland

Das Taunus Wunderland war in seinen Ursprüngen über 30 Jahre lang ein Märchenwald und Streichelzoo, teilweise mit exotischen Tieren, unter anderem auch Affen. Im Jahr 1998 übernahm die Familie Otto Barth den Park. Als eine traditionelle Schaustellerfamilie, die europaweit agierte, brachte sie natürlich große Erfahrungen ein, zur Begeisterung der Freizeitparkbesucher. Somit wurde aus einem Märchenwald der attraktionsreiche Freizeitpark Taunus Wunderland.

Der umliegende Waldbestand mit seiner großen Fläche bietet viel Freiraum für Naturliebhaber und Entdecker. Gebaut wurden seit 1998 die Drachenbahn, das Piratenschiff, der Taunusblitz, die Wildwasserbahn, der Wellenflieger und viele weitere Attraktionen. 2007 kam zusätzlich der Big Scooter hinzu.

Aus dem Tierbestand sind noch die Amazonen und Papageien, die Ziegen und Schafe zum Streicheln geblieben, welche artgerecht gehalten werden. Aus dem Kinderpark für drei- bis sechsjährige wurde ein Freizeitpark für alle Altersgruppen geschaffen.

Taunus Wunderland Freizeitpark
Haus zur Schanze 1
65388 Schlangenbad
www.taunuswunderland.de

 

Taubertsbergbad Mainz

Ob Groß oder Klein, Single oder Familie, Erlebnishungrige oder Erholungssuchende - im Taubertsbergbad finden Sie, was Sie sich wünschen.

Badenixen und Wassermänner jeden Alters lockt die Erlebnistherme mit rund 2000 Quadratmetern und vielfältigen Wasserattraktionen im Innen- und Außenbereich.

Das Saunenparadies mit acht verschiedenen Saunen, Dampf- und Regenerationsbädern entführt Sie in die wohltuende Welt von Ruhe, Entspannung und Gesundheit.

Taubertsbergbad Mainz
Wallstr. 9
55122 Mainz
06131.58446-0
06131.58446-10
www.taubertsbergbad.de

 
 
 
Copyright: StadtTour - CrossMedia Reiseverlag 2021