Startseite
Die Städte
Die Regionen in Deutschland
Kontakt
Informationen rund um Ihre Reise
Impressum
 

 
 

 


HÄNDEL-FESTSPIELE
2. bis 12. Juni 2011

 

 



02.06. - 12.06.2011
H?ndel-Festspiele: Dresdner Barock
H?ndels Aufenthalt in Dresden bildet den Ausgangspunkt der dramaturgischen Reihe der H?ndel-Festspiele 2011

01.07.2011

10. Lange Nacht der Wissenschaften
Die Martin-Luther-Universit?t Halle-Wittenberg, die Burg Giebichenstein Hochschule f?r Kunst und Design, die Stadt Halle und zahlreiche Forschungseinrichtungen laden alle Interessenten zur nunmehr 9. Langen Nacht der Wissenschaften ein

 

 

Hier kommen Sie direkt zu den weiteren Städten


Wetter
 
 
 
 
Halle Marktplatz
 
Halle

Halle - Händelstadt an der Saale

„Ich sehe nah und näher die Turmgebäude vielgeliebter Stadt.“ Das hat Goethe gesagt, als er nach Halle kam und – wie jeder, der den Markt betritt – das Panorama der Fünf Türme bewunderte: den Roten Turm, die Hausmannstürme und die Blauen Spitzen. Diese historischen Bauwerke zeugen neben einer Vielzahl weiterer Sehenswürdigkeiten von Halles großer Geschichte. Viele Zeitalter haben hier markante Spuren hinterlassen: steinerne Zeugen aus verschiedenen Jahrhunderten, alte Kirchenmauern und Gebäude, die noch heute zu bestaunen sind. Vom späten Mittelalter und der Reformationszeit künden die Neue Residenz, der hallesche Dom und die Moritzburg im Nordwesten der Altstadt. Doch nicht nur die großen Kirchen und Residenzanlagen bieten einen spannenden Blick auf die hallesche Geschichte. Auch in manchen kleinen Gassen und Straßenzügen gibt es bedeutende Sehenswürdigkeiten. In Halles sehr gut erhaltener Altstadt sind die Spuren der 1200-jährigen Geschichte noch immer gut zu erkennen.

Heute ist Halle nicht nur die größte Stadt des Landes Sachsen-Anhalt, sondern auch die Kulturhauptstadt. Der große Komponist Georg Friedrich Händel erblickte hier das Licht der Welt und ihm zu Ehren werden jedes Jahr in Halle die Händelfestspiele ausgerichtet, die ein breites und internationales Publikum anlockt. Das Kulturprogramm in Halle ist sehr vielseitig und besticht durch sowohl durch klassische Programme in der Oper wie auch modernen Inszenierungen im Neuen Theater, dem Thalia Theater oder dem Kiebitzensteiner. Für Regentage bieten die vielen Museen, wie das Landesmuseum für Vorgeschichte, das Beatles Museum, die Frankeschen Stiftungen, das Naturgeschichtliche Museum und das Christian-Wolf-Haus eine Vielzahl interessanter Ausstellungen für Jung und Alt.

 
Sehenswürdigkeiten

Was Sie bei Ihrem Besuch in Halle auf keinen Fall versäumen sollten - Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights

Hier haben wir Ihnen in kurzer Form einige wichtigste Highlights der Stadt Halle zusammengestellt und kurz beschrieben.
Eine detaillierte Beschreibung aller wichtigen Sehenswürdigkeiten inclusive der Historie und wichtiger Ereignisse und Personen der Stadt finden auf unserer Kompaktbeschreibung für Halle zum Download.

 
Halle Marktkirche

Marktkirche

Die Marienkirche, auch "Unser Lieben Frauen" oder Marktkirche genannt, ist eine große dreischiffige Hallenkirche, deren spätgotische Westtürme und spätromanischen Hausmannstürme im Osten das Gesicht des Marktplatzes prägen. Die Hausmannstürme im Osten sind mit einer Brücke verbunden und beherbergten die Türmerwohnung. Auf dieser Brücke wurde die Brandwache gehalten. In der Marktkirche predigte Martin Luther 1545 und 1546 zu der reformierten Gemeinde, an den heute die in der Sakristei aufbewahrte Totenmaske und der Abdruck seiner Hände sowie die ca. 5 Meter hohe Gedenktafel an der östlichen Außenwand erinnert.
Die Außenansicht der Kirche ist vielen Kunstliebhabern durch die in den 30er Jahren entstandenen Kirchen-Portraits des Künstlers Lyonel Feininger bekannt, der verschiedene Kirchen in Halle, unter anderem den Dom in seiner unvergleichlich Art festhielt.

 
Halle Dom

Dom

Unter einem Dom stellt man sich im allgemeinen ein mächtiges Bauwerk mit hohen Türmen vor. Halles turmloser Dom erscheint - gemessen an dieser Erwartung - bescheiden. Das hat mit seiner Geschichte zu tun, denn es ist eine ehemalige Klosterkirche des 1271 gegründeten Dominikanerklosters. Aufgrund der bemerkenswerten Akustik wird die Kirche gern für Konzert- und Theateraufführungen genutzt. Die lang gestreckte Pfeilerhalle mit leicht überhöhtem Mittelschiff und den schmalen Seitenschiffen zählt zu den frühesten Hallenkirchen Mitteldeutschlands.

 
Halle Alter Markt

Alter Markt

Der Alte Markt gilt als die älteste Platzanlage der Stadt und Mittelpunkt der frühesten Siedlung. Bis heute haben sich hier Bauten der Renaissance und Fachwerkhäuser erhalten. Ins Auge fällt der Eselsbrunnen mit dem Müllersburschen und seinen Gefährten. Sie gehören zu den Wahrzeichen der Stadt. Der größte aller halleschen Plätze ist nicht nur aufgrund seiner Lage dominierend für die "Fünf-Türme-Stadt". Sage und schreibe 14 Straßen münden in die etwa 16.000 Quadratmeter große Fläche. Handel und Wandel haben am Marktplatz Tradition. Bereits gegen Ende des 12. Jahrhunderts wurde an dieser Stelle das erste Kaufhaus der Krämer, Gewandschneider und Tuchhändler errichtet.

 
Halle Franckesche Stiftungen

Franckesche Stiftungen

August Hermann Francke (1663-1727) gehörte zu den bedeutendsten Vertretern des deutschen Pietismus, einer religiösen Richtung des deutschen Protestantismus. Der Universitätsprofessor und Pfarrer gründete 1695 aus Spendengeldern die Armenschule zu Glaucha. Aus dieser entwickelte sich in wenigen Jahrzehnten eine Schulstadt, zu der mehrere Erziehungsanstalten, die Ostindische Missionsanstalt, die Cansteinsche Bibelanstalt, Lehrmittelsammlungen, botanische Anlagen, Wirtschaftsgärten und produzierende Einrichtungen wie Apotheke, Buchdruckerei und landwirtschaftliche Betriebe, gehörten. Bis 1945 bildeten die Franckeschen Stiftungen mit mehr als 40 Gebäuden, hinter einer sie umfassenden Mauer, eine Stadt in der Stadt. Das historische, überwiegend aus Fachwerk konstruierte Gebäudeensemble auf dem Gelände hinter dem Waisenhaus, darunter das mit über 100 Metern Länge größte Fachwerkhaus Europas, ist ein Freilichtmuseum besonderer Art.

 
Halle Giebichenstein

Giebichenstein

Auf dem Giebichenstein an der Saale haben schon die Römer gezecht, die ersten deutschen Könige und Kaiser wohnten hier. 961 wurde Giebichenstein erstmals urkundlich erwähnt. In der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts begann man mit der Errichtung einer steinernen Befestigung, der Oberburg. Die Burg diente den Magdeburger Erzbischöfen als zeitweiliger Regierungssitz, bis zur Fertigstellung der Moritzburg in Halle (1503) als Hauptresidenz. Das Freilichtmuseum auf der Oberburg mit seinem Torturm, festen Ringmauern, alten Fundamenten und noch erhaltenen tiefen Gewölben zieht alljährlich Tausende Touristen an. Von hier oben hat man einen beeindruckenden Blick auf das liebliche Saaletal.

 
Halle Moritzburg

Moritzburg

Baugeschichtlich steht die dem Schutzpatron des Erzbistums geweihte Moritzburg als Vierflügelanlage der Spätgotik zwischen Gotik und Renaissance, sie ist nicht mehr Burg im herkömmlichen Sinn und noch nicht Schloss. 1514-1541 nutzte Kardinal Albrecht die Burganlage als Wohnsitz. Nach dem Brand im Dreißigjährigen Krieg, im Januar 1637, wurde die Burg teilweise wieder aufgebaut. Heute beherbergt die einstige Feste die Staatliche Galerie Moritzburg - Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalt.

 
Stadtführung

Hier können Sie die Kompaktbeschreibung für Halle mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten downloaden

 
 

Halle Kultur

Nicht nur die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten prägen das Gesicht einer Stadt. In jeder Stadt gibt es kulturelle Highlights mit Sehens- und Hörenswertem, die einen Besuch der Stadt lohnen. Auf der folgenden Seite haben wir Ihnen eine Auswahl von Museen, Ausstellungen und musikalischen Zielen der Stadt zusammengestellt, die Ihren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Kultur - Sehens- und Hörenswertes

 
 
Stadtinfo

Halle Touristinfo

Hier finden Sie weitere Informationen über Halle und seine Sehenswürdigkeiten sowie über aktuelle Veranstaltungen:

www.halle.de

 

Halle Reiseinfo

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrer Anreise nach Berlin zusammengestellt. Ein Routenplaner, die Suchmaske der Bahn, die aktuellen Wettermeldungen sowie eine Liste mit Parkplätzen und Parkhäusern der Stadt sollen Ihnen die Reise und Ihren Aufenthalt erleichtern.

Reiseinformationen

 
Hotels und Restaurants

Halle Hotels

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Auflistung von Hotels, Kneipen und Restaurants in Halle

Hotels und Restaurants

 
Ziele in der Umgebung

Halle Umgebung

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Auflistung von touristisch interessanten Zielen in der Umgebung Halles

Die Umgebung Halles

 
Literatur zu Straubing

Falls Sie Hintergründiges, Geschichten, Historisches und Literarisches zu Halle und Umgebung suchen, können wir Ihnen folgende Bücher empfehlen, die Sie direkt über Amazon bestellen können.

 
<
 
Infos und Bilder: Stadt Halle
Copyright: StadtTour - CrossMedia Reiseverlag 2017