Startseite
Die Städte
Die Regionen in Deutschland
Kontakt
Informationen rund um Ihre Reise
Impressum
 

 
 

 


17.-19. Juni 2011
Luthers Hochzeit - Stadtfest in Wittenberg

 



25.11.-21.12.2011
Wittenberger Weihnachtsmarkt und Adventsh?fe


18. Dez 11
Martin Luthers Weihnachtsspiel (auf dem Kirchplatz)

 

 

Hier kommen Sie direkt zu den weiteren Städten


Wetter
 
 
 
 
Wittenberg Markt
 
Wittenberg

Wittenberg - Wiege des deutschen Protestantismus

Anfang des 16. Jahrhunderts warb Magister Meinhardi für die Wittenberger Universität: „Über die Lage, die Schönheit und den Ruhm der hochberühmten, herrlichen Stadt Albioris, gemeinhin Wittenberg genannt.“ Noch heute können die Besucher Wittenbergs das Flair von Reformation und Renaissance genießen. Bei einem Bummel durch die Altstadt Wittenbergs, in der die steinernen Zeitzeugen wie Perlen aneinander gereiht sind, kommt man geradewegs zur Schlosskirche mit der weltberühmten Thesentür und den Gräbern Luthers und Melanchthons, zu den Höfen des Meisters Cranach, zur Stadtkirche mit dem eindrucks-vollen Cranach-Altar und zu den Häusern von Dr. Martin Luther und Prof. Philipp Melanchthon. Die Wittenberger Altstadt: ein einzigartiges Freilichtmuseum, um Weltgeschichte zu erleben.

Wittenberg, erstmals 1183 urkundlich erwähnt, diente seit Ende des 15. Jahrhunderts als kurfüstliche Residenz Friedrichs des Weisen. Seine kluge Politik, die 1502 gegründete Universität, das Wirken Luthers und anderer Reformatoren führte dazu, dass die Stadt an der Elbe Zentrum geistigen Lebens in Europa wurde. Bis weit über das Jahrhundert hinaus bewahrte sich Wittenberg eine bedeutende Rolle in Kirche, Wissenschaft und Kultur und präsentiert sich seit 1938 offiziell als die „Lutherstadt“.

Als Mönch und Professor lebte Martin Luther seit 1511 ständig im Augustinerkloster am Ostende der Stadt. Nach seiner Heirat 1525 erhielt er das Gebäude vom Kurfürsten geschenkt. Noch heute ist sein Wohnzimmer im Original erhalten. Die Lutherstätten Wittenbergs wurden 1996 in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Mit der wiederbelebten Universität, der Stiftung „Leucorea“, kommt wieder internationales Leben in die Stadt.

Die Wittenberger laden auch zum Feiern ein. Gerade das Stadtfest „Luthers Hochzeit“ ist längst über die Grenzen der Region bekannt. Reizvoll ist der Töpfermarkt im September und in schon langer Tradition wird das Reformationsfest begangen.

 
Sehenswürdigkeiten

Was Sie bei Ihrem Besuch in Wittenberg auf keinen Fall versäumen sollten - Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights

Hier haben wir Ihnen in kurzer Form einige wichtigste Highlights der Stadt Wittenberg zusammengestellt und kurz beschrieben.
Eine detaillierte Beschreibung aller wichtigen Sehenswürdigkeiten inclusive der Historie und wichtiger Ereignisse und Personen der Stadt finden auf unserer Kompaktbeschreibung für Wittenberg zum Download.

 
Wittenberg Schlosskirche

Schlosskirche Wittenberg

Das Schloss mit der Schlosskirche Allerheiligen wurden von 1490 bis 1511 unter Friedrich dem Weisen erbaut. Die Schlosskirche war berühmt für ihre künstlerische Ausstattung und die einzigartige Reliquiensammlung Friedrich des Weisen. Sie diente seit 1507 auch als Universitätskirche. Die hölzerne Kirchentür diente der Universität als "Schwarzes Brett", und der Augustinerpater Dr.Martinus Luther heftete am 31.0ktober 1517 seine 95 Thesen an diese, um zur Disputation über den Zustand der Kirche aufzufordern. Damit begann die Reformation. An die Stelle der 1760 verbrannten Holztür ließ König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen eine Bronzetür mit den lateinischen 95 Thesen setzen.

 
Wittenberg Lutherhaus

Lutherhaus Wittenberg

Als Martin Luther im Jahre 1508 das erste Mal nach Wittenberg kam, war dieses Gebäude fast fertiggestellt. Auch er lebte zunächst in einer der Mönchszellen unter dem Dach. Die mittlere Etage bestand zum größten Teil aus Hörsälen, die von der Universität genutzt wurden. In untersten Stockwerk befand sich das Refektorium, der Speisesaal der Mönche. Nach der Auflösung des Klosters blieb Martin Luther hier wohnen, später bekam er vom Kurfürsten das ganze Haus geschenkt, das er dann mit seiner Frau, Katharina von Bora, und seinen 6 Kindern bewohnte.
Hauptanziehungspunkt des Museums für Besucher aus aller Welt, der innere Schrein der Lutherverehrung ist bis heute die Lutherstube. In ihr fühlt man sich der Aura des großen Mannes so nahe, wie an keinem anderen Ort sonst. Die geheimnisvoll halbdunkle Atmosphäre erweckt den Eindruck, als könnte der Reformator jeden Augenblick wieder zur Tür hereintreten

 
Wittenberg Rathaus

Rathaus Wittenberg

1523 beschlossen die Wittenberger die Errichtung eines neuen Rathauses auf dem Marktplatz, welches 1563 teilweise einstürzte. Der zehn Jahre später errichtete Gerichtsaltan kündete einst von der Macht des Rates, in den Mauern seiner Stadt über Leben und Tod zu richten. Vor dem Altan befand sich eine Hinrichtungsstelle. Noch heute kennzeichnen vier Steine die Stelle im Pflaster des Marktes. Bis ins 20. Jahrhundert hinein befanden sich im Untergeschoss Verkaufsläden.
Das alte Rathaus war bis 2000 Sitz der Stadtverwaltung. Heute befindet sich im Rathaus u.a. die Stiftung "Christliche Kunst Wittenberg"

 
Wittenberg Melanchthonhaus

Melanchthonhaus

Das Melanchthonhaus in der Collegienstraße 60 wurde 1536 erbaut und ist im gleichen Jahr dem großen Reformator Philipp Melanchthon geschenkt worden. Es ist eines der schönsten erhalten gebliebenen Bürger- und Gelehrtenhäuser der Lutherstadt. Das Haus hebt sich von seiner Umgebung durch den Kreissegmentegiebel deutlich hervor.

Heute beherbergt das Melanchthonhaus das Museum zu Ehren des Reformators.Zu besichtigen sind u.a. Studier- und Sterbezimmer Melanchthons. Der Garten wird im damaligen Stil gepflegt. Über 400 Jahre alt sind die Eiben. Der Röhrbrunnen spendet seit 1556 Wasser aus einer 3 km entfernten Quelle.

 
Wittenberg Bugenhagenhaus

Bugenhagenhaus

Johannes Bugenhagen, genannt Pommeranus, geboren am 24. Juni 1485 in Wollin/Pommern, gestorben am 20. April 1558 in Wittenberg, zählt neben Luther und Melanchthon zu den bedeutendsten Persönlichkeiten und Reformatoren. Er wird darum der „Dritte Reformator“ genannt.
Bis zum Ende des 20. Jahrhunderts war das Bugenhagenhaus das Pfarr- und Gemeindehaus der Evangelischen Stadtkirchengemeinde und zugleich der Sitz der Superintendentur. Der Bugenhagensaal im Erdgeschoss ist seit der Reformation das Auditorium des Superintendenten Johannes Bugenhagen gewesen.

 
Wittenberg Stadtkirche

Stadtkirche Wittenberg

Erstmalige Erwähnung im Jahr 1180.
Ein frühgotischer Neubau wurde am Ende des 13. Jahrhunderts begonnen. Der jetzige spätgotische Bau ist zwischen 1412 und 1493 entstanden. Als Predigtkirche Martin Luthers ist die Wittenberger Stadtkirche der Ausgangsort der lutherischen Reformation.
Am 25. Dezember 1521 wurde hier der erste evangelische Gottesdienst in deutscher Sprache gefeiert. Johannes Bugenhagen hat Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora anlässlich ihres ersten gemeinsamen öffentlichen Kirchengangs am 27. Juni in dieser Kirche eingesegnet.

 
Wittenberg Cranachhäuser

Cranachhäuser

Im Jahre 1518 wurde das Grundstück von Lucas Cranach dem Älteren (1472 – 1552) erworben; 1540 ließ er Haus und Anwesen dann nach seinen Vorstellungen umbauen. Das Vorderhaus blieb Wohnzwecken vorbehalten. Der linke Seitenflügel beherbergte die Druckerei des Meisters und im Quergebäude, das den Hof des Hauses beschließt, befand sich die berühmte Malerwerkstatt von Lucas Cranach d. Ä.. Er hatte das Apothekenrecht erworben und im Haus noch eine Apotheke betrieben, die im 18. Jahrhundert neu belebt wurde und auch heute in diesem Haus wieder ihre Geschäftsräume hat. Am 27.11.2005 wurde Cranach zu Ehren ein Denkmal im Innenhof aufgestellt. Im Cranachhof befindet sich u. a. die Historische Druckerstube.

Ein weiteres Haus des Künstlers befindet sich am Markt, in dem eine Ausstellung über Leben und Werk des Malers zu sehen sit.

 
Wittenberg Universität

Universität Wittenberg

Die alte Wittenberger Universität wurde im Jahre 1502 durch Kurfürst Friedrich den Weisen als erste landesherrliche Universität unter dem Namen “LEUCOREA” gegründet.
Zur Zeit der Reformation erlangte die „LEUCOREA“ europaweite Bedeutung. Von 1512 an lehrte Martin Luther hier als Professor für Bibelauslegung. In Jahre 1518 wurde Philipp Melanchthon berufen.
Die Universität wurde 1813 geschlossen und verblieb als Fundation, die 1817 mit der preußischen Friedrichs-Universität in Halle vereinigt wurde. Im Jahre 1994 erfolgte die Gründung der Stiftung LEUCOREA an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

 
Stadtführung

Hier können Sie die Kompaktbeschreibung durch Wittenbergs Innenstadt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten downloaden

 
 

Wittenberg Kultur

Nicht nur die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten prägen das Gesicht einer Stadt. In jeder Stadt gibt es kulturelle Highlights mit Sehens- und Hörenswertem, die einen Besuch der Stadt lohnen. Auf der folgenden Seite haben wir Ihnen eine Auswahl von Museen, Ausstellungen und musikalischen Zielen der Stadt zusammengestellt, die Ihren Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Kultur - Sehens- und Hörenswertes

 
 
Stadtinfo

Wittenberg Touristinfo

Hier finden Sie weitere Informationen über Wittenberg und seine Sehenswürdigkeiten sowie über aktuelle Veranstaltungen:

www.wittenberg.de

 

Wittenberg Reiseinfo

Hier haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrer Anreise nach Wittenberg zusammengestellt. Ein Routenplaner, die Suchmaske der Bahn, die aktuellen Wettermeldungen sowie eine Liste mit Parkplätzen und Parkhäusern der Stadt sollen Ihnen die Reise und Ihren Aufenthalt erleichtern.

Reiseinformationen

 
Hotels und Restaurants

Wittenberg Hotels

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Auflistung von Hotels, Kneipen und Restaurants in Wittenberg

Hotels und Restaurants

 
Ziele in der Umgebung

Wittenberg Umgebung

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Auflistung von touristisch interessanten Zielen in der Umgebung Wittenbergs

Die Umgebung Wittenbergs

 
Literatur zu Wittenberg

Falls Sie Hintergründiges, Geschichten, Historisches und Literarisches zu Wittenberg und Umgebung suchen, können wir Ihnen folgende Bücher empfehlen, die Sie direkt über Amazon bestellen können.

cover

cover

Anhalt-Wittenberg

Martin Luther

 
 
 
Infos und Bilder: Stadt Wittenberg
Copyright: StadtTour - CrossMedia Reiseverlag 2017